LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

LaseTVM - Truck Volume Measurement

Veröffentlich in: Bergbau Logistik
LaseTVM - Truck Volume Measurement
 
Die Produktapplikation LaseTVM-3D - Truck Volume Measurement ist eine hochpräzise dreidimensionale Laser-Messanlage zur Vermessung des Ladevolumens von LKW (Bild: © LASE)
 
Kundenvorteile:
  • Elimination fehlerhafter Gewichtsmessungen durch Feuchtigkeit innerhalb der Umrechnung (bis zu 20% des Volumens)
  • Ausschluss von Gewichtsmanipulationen
  • Hochpräzises Lasermessverfahren (Genauigkeit ca. 2%)
  • Sofortige Volumenerfassung ohne weitere Umrechnungsfaktoren
  • Zeit je Scan nur ca. 5 s / je Truck
  • Messdatenspeicherung für vereinfachte Betriebsprüfung
  • Einfache Unternehmensressourcenplanung
  • Fernwartung und Online Support bei Inbetriebnahme
  • Verringerter Personalaufwand

Kurzbeschreibung:

Um die Transportgüter auf dem LKW exakt vermessen zu können, werden 3D Laserscanner aus der LASE 3000D-C2-11x Serie in Verbindung mit der LaseTVM-Applikationssoftware verwendet. Die Laserscanner werden in ca. 7 m Höhe oberhalb des Bodens zentral in ein Gate montiert. Erreicht ein ankommender LKW seine Halteposition, kann nun das jeweilige Ladevolumen bestimmt werden. Der gemessene Differenzwert aus der aktuellen Lademenge und dem Leerprofil ergibt das Ladevolumen.

Die Applikation kann neben einer dazugehörigen Ampelanlage zur LKW-Positionierung auch als Gate-System oder auch in Kombination mit einem Kiosk-System betrieben werden, bei dem durch unterstützende OCR-Kameras die Nummernschilder während der Anmeldung registriert werden können.

LaseRCD - Waggon Kippstation

Veröffentlich in: Bergbau Logistik
Berührungslose Objekterkennung und Leerstandskontrolle für eine Railcar Dump Station oder sog. "wagon tipplers".
 
Merkmale Messanlage:
  • Erkennung von unerwarteten Objekten auf der Materialoberfläche innerhalb der Waggons
  • Leerstandskontrolle nach der Entladung
  • Robuste Konstruktion
  • Zuverlässige Ergebnisse

Kurzbeschreibung:

Zwei 3D-Laserscanner (einer pro Waggon) sind oberhalb der Waggons und der Kippstation montiert. Die Applikation sammelt die Scandaten und führt die notwendigen Berechnungen durch. Vor dem Kippvorgang vermessen die Scanner die Schüttgutoberfläche innerhalb jedes Waggons durch Schwenken der Scanebene von einer zur anderen Seite. Nach dem Entladevorgang schwenken die Scanner zurück und vermessen dann das Leerprofil jedes Waggons. Wird hier keine Meldung ausgegeben, so folgt direkt im Anschluss der nächste Scanprozess für die Kontrolle nach Fremdkörpern und nach dem Leerstand.

Im folgenden Video wird die Zusammenarbeit zwischen den 3D-Laserscannern und der LASE-Software noch einmal anschaulich dargstestellt:

LaseBVH - Haldenprofil- und volumenmessung

Veröffentlich in: Bergbau Volumen

3D Haldenprofil- und Haldenvolumenvermessung auf einer Kombi-Maschine (Stacker/Reclaimer).

Merkmale Messanlage:

  • Exakte Volumenmessung
  • Permanente Inventur
  • Dispositionsbasis
  • Einfache Installation
  • Geringe Investitionskosten
  • Qualitätssicherung/-verbesserung
  • Prozessoptimierung
  • Dokumentation
  • Grundlage für Prozessautomation

Kurzbeschreibung:

Abhängig von der Haldengröße werden ein (oder mehrere) 3D-Laserscanner auf einer Kombi-Maschine (Stacker/Reclaimer) installiert. Dieser „blickt“ von der Maschine aus auf die Halde und scannt dabei das gesamte Haldenprofil. In Verbindung mit der Maschinenposition inkl. aller Winkel der Maschine wird ein 3-dimensionales Haldenprofil erzeugt. Bei der Inbetriebnahme wird ein so genanntes „0-Profil“ generiert, damit im späteren Betrieb das aktuelle 3D-Abbild der Halde mit dem „0-Profil“ verrechnet werden kann. Aus den gewonnenen Daten kann die LASE CEWS Applikations-Software nun präzise das Profil und das Volumen der Halde berechnen.

LaseBVC - Profilvermessung auf Förderbändern

Veröffentlich in: Bergbau Volumen

Messsystem für Schüttgutmengen, die über Förderbänder transportiert werden: LASE bietet hier eine alternative und präzise Lösung.

Merkmale Messanlage:

  • Genaue Profilvermessung von Schüttgut auf Förderbändern
  • Berührungslose Messung
  • Kontinuierliche Volumenstrom- und Massenstromberechnung
  • Summenzähler für Volumen und Masse
  • Bandmittenlaufvermessung
  • Verschmutzungsmeldung
  • Max. vier Laser an einer LASE Control Unit (LCU)
  • Schnittstelle Analog 4 -20 mA,l Ethernet TCP/IP, Profibus DP, RS 422, RS 232, Digital I/O
  • Umfangreiche Analysetools

Kurzbeschreibung:

Beim LaseBVC - Bulk Volume Conveyor Messsystem zur Profilvermessung von Schüttgütern auf Förderbändern wird ein  LASE 2000D Laserscanner mittig oberhalb des Bandlaufs gesetzt. Über die Differenz zwischen dem Scan auf das Band ohne Schüttgut (0-Profil) und dem Scan auf das beladene Band kann somit die einschließende Fläche ermittelt werden. Durch die Verknüpfung der einschließenden Fläche mit der Bandgeschwindigkeit und der Materialdichte kann das Volumen bzw. die Masse des geförderten Materials berechnet werden. Die Daten werden auf einer LASE Control Unit (LCU) verarbeitet und dessen Ergebnisse über eine Visualisierung und diverse Schnittstellen letztendlich ausgegeben. Durch die Verwendung eines hochauflösenden Scanners mit bis zu 300 Scans pro Sekunde wird das Material zuverlässig erfasst; sogar auch bei hohen Transportgeschwindigkeiten.

Dieses robuste LASE-System ermöglicht auch in rauhen Umgebungsbedingungen eine äußerst zuverlässige Durchführung.

LaseBVB - Bunker-Volumenvermessung

Veröffentlich in: Bergbau Volumen

Die Profil- und Volumenvermessung ist eine der typischen Aufgaben für die Lasermesstechnik: Wir bauen unser System auch für Umgebungen in der Schwerindustrie.

Merkmale Messanlage:

  • Exakte Volumenmessung
  • Permanente Inventur
  • Dispositionsbasis
  • Einfache Installation
  • Geringe Investitionskosten
  • Qualitätssicherung/-verbesserung
  • Prozessoptimierung
  • Dokumentation
  • Grundlage für Prozessautomation

Kurzbeschreibung:

Bei dem Produkt LaseBVB - Bulk Volume Bunker zur Bunkervolumenvermessung wird ein Laserscanner hier an den Brückenträger des Krans angebracht und die Daten des Laserscanners werden dabei einer LASE Control Unit (LCU) zugeführt. Durch den Laserscanner wird ein 2-dimensionales Profil des Bunkers (Halde) aufgenommen und in weiterer Verbindung mit der Kran-Position am Bunker (Halde) 3-dimensional vermessen werden kann. Der Bunker wird hierbei innerhalb der Software in schachbrettartige Felder unterteilt und gibt in diesen das jewelige Ergebnis des Min.-, Max.- oder Mittelwerts der Höhe aus. Es können auch mehrere Krananlagen im gleichen Bunker arbeiten, wobei dann auf jedem Kran je ein Laserscanner installiert wird. Außerdem können ebenso bis zu vier Bunker in der Software angelegt werden.

LaseBTL - Zugbeladestation

Veröffentlich in: Bergbau Logistik
Berührungslose Messung der Geschwindigkeit und des Waggoninnenprofils für eine Zugbeladestation.
 
Merkmale Messanlage:
  • Zuggeschwindigkeitsmessung
  • Innenprofilmessung zur Leerwaggonerkennung
  • Füllgradmessung nach dem Befüllungsprozess
  • Exakte Positionserfassung des Zuges

Kurzbeschreibung:
Die Messanlage LaseBTL - "Bulk Train Loading-station" besteht aus sechs LASE 2000D Laserscannern und einer LASE Control Unit (LCU). Jeweils zwei Laserscanner vor und zwei Laserscanner sind hinter der Zugbeladestation seitlich neben dem Gleis positioniert und messen in horizontaler Ebene die seitlichen Wände der Waggons und der Zugmaschine, so dass hierüber die Geschwindigkeit des Zuges ermittelt werden kann. Ein Laserscanner sitzt vor der Beladestation oberhalb mittig über den Gleisen und prüft bei der Messung des Innenraumprofils, ob jeder einzelne Waggon leer ist. Ein weiterer eingesetzter Laserscanner misst dann hinter der Beladestation den jeweiligen Füllgrad.

LaseBCP - Kollisionsschutz: Eimerkettenbagger & Schiffsentlader

Veröffentlich in: Bergbau Logistik


Kollisionsschutz für Eimerkettenbagger und Schiffsentlader zwischen dem Ketten- und Schaufelbagger sowie der Schiffsluke.

Merkmale Messanlage:

  • Einsatzgebiete: Kollisionsschutz von Eimerkettenbaggern und Schiffsentladern
  • Schüttguthöhenmessung im Schiff
  • Optimierte Entladung
  • Profibus-Schnittstelle

Kurzbeschreibung:
Die Messanlage LaseBCP - Bulk Collision Prevention zum Kollisionsschutz von Eimerkettenbaggern und Schiffsentladern besteht aus insgesamt vier LASE 2000D Laserscannern, die an der Seite des Vertikalförderers angebracht sind sowie einer LASE Control Unit (LCU). Je zwei Laserscanner scannen in einer vertikalen Ebene entlang der Außenhaut des Vertikalförderers und messen dabei den Abstand zur Schiffsluke. Unterschreitet der gemessene Abstand eine zuvor parametrierte Größe, so wird direkt eine Kollisionswarnung ausgegeben. Zusätzlich kann neben dem Kollisionschutzsystem auch eine exakte Aussage über den Füllstand des Schüttgutes gemacht werden.