LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

LaseSDM - Brammen - Länge, Breite, Dicke

Veröffentlich in: Stahl Dimensionen

Brammen können in ihren Dimensionen Länge, Breite und Dicke gemessen werden: Die Lösungen der Firma LASE sind modular aufgebaut, so kann nach Kundenwunsch die

  • Länge
  • Breite
  • Dicke
  • Form (Keil und Säbel in der horizontalen Ebene) oder Säbel (in der vertikalen Ebene)
  • Seitenprofil

gemessen werden.

Die hier dargestellte Messanlage besteht aus einer Breiten-, Dicken- (2-spurig) und Längenmessung. Die Laser für die Breitenmessung sind in der Höhe und die Laser für die Dickenmessung in der Breite verstellbar.

Merkmale Messanlage:

  • Berechnung der Brammenbreite
  • Berechnung der Brammendicke
  • Berechnung der Brammenlänge
  • Schräglagenkorrektur
  • Option: Berechnung der Keiligkeit und der Säbeligkeit

Kurzbeschreibung:
Beim Produkt LaseSDM - Slab Dimension Measurement werden Laser-Distanzmesser in einen Messrahmen eingebaut. Dieser erlaubt es, die Messgeräte auf unterschiedliche Brammenbreiten und Brammendicken einzustellen. Mit Hilfe von Triangulationssensoren kann die Brammenbreite und auch die Brammendicke sehr genau bestimmt werden.
An zwei Rollen vor dem Messrahmen sind Inkrementaldrehgeber angebaut, die diie Drehungen der Rollen erfassen und mit Hilfe der Laserdistanzmesser sowie der Drehgeber wird die Länge der Blöcke ermittelt.

Zur Kühlung sind die Laser-Distanzmesser in luftgespülten und wassergekühlten Gehäusen eingebaut. Die Frischluft wird im Keller von einem Ventilator mit vorgeschaltetem Filter angesaugt, über eine Luftleitung zum Messrahmen transportiert, dort aufgeteilt und über Luftleitungen durch die Energieketten zu den Gehäusen geleitet. Die Luftspülung dient zur Vermeidung von Staubablagerungen. Zur Wasserkühlung sind im Gehäuse Kühlplatten integriert.

 

LaseSPM - Brammen - Breiten- und Profilmessung

Veröffentlich in: Stahl Dimensionen


Brammenbreiten- und -profilmessanlage für heiße und kalte Brammen.

Merkmale Messanlage:
    •    Berechnung der maximalen, minimalen und der mittleren Breite
    •    Brammenkonturmessung
    •    Schräglagenkorrektur
    •    Berechnung der Keiligkeit und der Säbeligkeit
    •    Berechnung eines virtuellen Rechtecks für den optimalen Raumbedarf im Ofen

Kurzbeschreibung:
Die Brammenbreiten- und -profilmessanlage LaseSPM - Slab Profile Measurement besteht aus zwei 2D-Triangulations-Laserscannern, die zu beiden Seiten des Rollgangs installiert werden. Die Messsysteme messen auf die Längsseiten der Brammen. Über den Abstand der Messsysteme zueinander und den Messwerten der beiden Lasermesssysteme kann die Breite und das Profil der Bramme berechnet werden. Die Auswertung erfolgt in einer LASE Control Unit (LCU).
Die Brammen können auch schräg durch die Breitenmessung fahren, denn die Software kann diese Schräglage automatisch kompensieren. Zusätzlich wird die Form (Keiligkeit und Säbeligkeit) der Brammen gemessen.
Zum Einsatz kommen hier Triangulationslaserscanner der LASE 2000T-Serie, die ebenfalls heiße Brammen im mm-Bereich genau vermessen können.

LaseHDM - Brammen- & Grobblechvermessung

Veröffentlich in: Stahl Dimensionen

Messsystem für die Brammen- und Grobblechvermessung: Die LASE-Messanlage berechnet Länge, Breite, Lage, Höhe sowie den Kantenverlauf. 

Merkmale Messanlage:

  • Brammen und Grobbleche werden im Stillstand auf ihre Länge, Breite und Höhe vermessen
  • Messdaten dienen als Eingangsinformation für eine Ultraschall-Prüfanlage
  • Hohe Genauigkeit
  • Aufwendige Kalibrierfunktionalitäten sind in der Software realisiert

Kurzbeschreibung:

Bei der Lasermessanlage LaseHDM werden die Brammen oder Grobbleche werden durch einen Kran auf den Messtisch gelegt (Messtischlänge = 24 m). Nach der Ablage fährt der Messrobotor, auf dem vier Laserscanner der LMS 400-Serie installiert sind, über das Objekt (Bramme oder Grobblech).

Die Messdaten von den Laserscannern und die Positionsdaten von einem Encoder (der die Robotorposition misst) werden miteinander verknüpft, so dass ein 3D-Messdatenabbild von den Objekten auf dem Messtisch entsteht. Diese Messdaten werden danach von der Ultraschall-Messanlage genutzt, um den Ultraschall-Messkopf zu steuern.

LaseSPY - Automatisches Brammenlager

Veröffentlich in: Stahl Logistik

Dieses System wird während des Kranbetriebs aktiviert und soll als Erweiterung des Auges vom Fahrer dienen.

Merkmale Messanlage:

  • Für Automatische Krananlagen
  • Automatische Brammenaufnahme und -ablage
  • Bestimmung der Brammenanzahl
  • Brammen-Breitenmessung
  • Profibus oder Ethernet-Schnittstelle

Kurzbeschreibung:

Durch den Einsatz von Laserscannern, die an dem Brückenportal oder der Krankatze angebracht sind, lassen sich beim Messsystem LaseSPY für ein vollautomatisches Brammenlager die Brammen und Stapel in ihren Positionen in Kran- und Katzfahrtrichtung (in Verbindung mit einem Lagerverwaltungssystem) vermessen. Gleichzeitig lassen sich so die Breite und die Anzahl der Brammen bestimmen. Ebenfalls ist eine sichere Erfassung von einzelnen Brammen möglich. Die Daten der Laserscanner werden von einer LASE Control Unit (LCU) verarbeitet und per Ethernet an das übergeordnete Lagerverwaltungssystem weitergegeben.
Durch diese Messanlage wird ein Automatikbetrieb des Lagers gewährleistet. 

LASE 1000T Serie

Veröffentlich in: Sensoren

LASE 1000T-Sensoren sind Laser-Entfernungsmesser für berührungslose Distanz- und Dickenmessungen - auch unter schwierigsten Einsatzbedingungen.

Die Sensoren besitzen eine kompakte Bauweise, in der Sender, Empfänger und auch die elektronische Signalverarbeitung zusammen integriert sind. Die Distanz zu einem Objekt wird durch das Triangulationsverfahren ermittelt, bei dem ein Laserstrahl einen Punkt auf dem zu messenden Objekt bildet. Das Abbild dises Punktes wird dabei auf eine CCD-Zeilenkamera reflektiert und aus der Position der belichteten CCD-Pixel wird die Distanz zum Objekt errechnet.

Für den Bereich der Dickenmessung kommen zwei Sensoren gleichen Typs zum Einsatz, welche untereinander verschaltet werden und als gebildete Einheit nur einen einzigen Messwert liefern. Des Weiteren besitzen die Distanmesser der LASE 1000T Serie eine zusätzlich eingebaute Funktion, die es ebenso erlaubt, Dickenmessungen auf teilweise transparente Objekte (z.B. Papier, Plastik usw.) durchzuführen, ohne dass sich die Messstrahlen gegenseitig beeinflussen. Die Geräte sind synchronisiert und die Messungen finden immer abwechselnd statt. Eine automatische Anpassung der Lichtintensität erlaubt zudem die Messung auf verschiedenste Oberflächenarten. Leuchtdioden auf der Vorderseite des Sensors (die anzeigen, ob sich der Sensor innerhalb des Messbereiches bzw. genau im Mittelpunkt des Bereiches befindet) erleichtern das Finden des optimalen Montageortes. Der sichtbare Messstrahl hilft dem Anwender das Gerät auf das zu messende Objekt dementsprechend auszurichten.

Jede einzelne Produktausführung der LASE 1000T Produktserie wird dort verwendet, wo die Genauigkeitsanforderungen unter 1 mm liegen, wie z.B. bei Dickenmessungen oder der Qualitätskontrolle:

  • Messung der Länge, Breite, Höhe, Objekte oder Umgebung
  • Positionierung von Maschinen
  • Qualitätskontrolle bei Papier-, Stahl- oder Aluminium-Coils
  • Erfassung der Brammenbreite und -dicke
  • Füllstands- und Festigkeitsbestimmung
  • Positionierung von glühenden Objekten in Brennöfen
  • Messung und Regulation von Pufferzeiten

Für Messungen auf glühende Objekte existieren zudem spezielle HT-Versionen, die auch auf Zielobjekte mit einer Temperatur von bis zu 2200° C messen können. Spezielle Schutzgehäuse mit Kühl- oder Luftspüleinheiten oder weitere Komponenten sind ebenfalls für die LASE 1000T Produktserie erhältlich. Weitere Informationen über die Black-Line, Green-Line und Grey-Line Serie finden Sie im Downloadbereich.

LASE 1000D Serie

Veröffentlich in: Sensoren

Die Sensoren der LASE 1000D-Serie können mit ihrem TOF Messverfahren (Time of flight Technology) in einem Arbeitsbereich von bis zu 1200 m Entfernung auf Reflektoren und bis zu 155 m auf natürliche Oberflächen messen.

Dabei sendet der Distanzmesser extrem kurze Lichtpulse aus, misst die Laufzeit dieser Pulse zum Objekt und zurück und berechnet daraus die Entfernung. Die Messdaten werden seriell über die digitale Schnittstelle RS 232/RS 422, SSI und über die analoge 4 - 20 mA Schnittstelle für die Messwertverarbeitung ausgegeben. Weiterhin stehen zwei parametrierbare Schaltausgänge zur Verfügung. Als dritte mögliche Schnittstelle ist PROFIBUS DP ebenfalls standardmäßig verfügbar.

Durch eine Mikroprozessorsteuerung können hohe Genauigkeiten durch steuerbare Mittelwertbildung erzielt sowie auch hochdynamische Bewegungen gemessen werden. Feste Entfernungen können ebenso als Schwellwerte definiert werden, deren Über- oder Unterschreiten permanent überwacht wird.

Aufgrund des großen Messbereichs können unsere Geräte in den verschiedensten Branchen und für die unterschiedlichsten Aufgaben eingesetzt werden!

Hier einige mögliche Anwendungsbereiche der LASE 1000D-Serie:

  • Breiten-, Längen- und Positionsmessung
  • Anti-Kollision
  • Kran- oder Fahrzeugpositionierung
  • Intelligente Lichtschranke
  • 1D-Füllstandsmessung auf flüssige und feste Stoffe
  • Positionserfassung von glühenden Objekten im Ofenbreich