LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Gemäß § 4g BDSG hat der Beauftragte für den Datenschutz auf Antrag jedermann in geeigneter Weise die in § 4e festgelegten Angaben verfügbar zu machen. Dieser Verpflichtung kommen wir in Form eines öffentlichen Verfahrensverzeichnisses nach.

1. Name oder Firma der verantwortlichen Stelle:

LASE Industrielle Lasertechnik GmbH

2. Geschäftsführer:

Dipl.-Ing. Achim Klingberg, Dipl.-Ing. Lars Ambrosy

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle:

LASE Industrielle Lasertechnik GmbH, Rudolf-Diesel-Str. 111, 46485 Wesel

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:

Abwicklung und Durchführung von Verträgen im Zusammenhang mit Vertrieb, Verkauf sowie Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen und aller damit verbundenen Nebengeschäfte. Nebenzwecke sind begleitende oder unterstützende Funktionen wie im Wesentlichen die Personal-, Bewerber-, Vermittler-, Lieferanten- und Dienstleisterdatenverwaltung.

Die Durchführung der Speicherung und Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt für eigene Zwecke und zum Zwecke der Vertragsdurchführung.

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien:

Kunden, Interessenten, Mitarbeiter und ehemaliger Mitarbeiter, Bewerber, Lieferanten und Dienstleister.

Kunden & Interessenten:

Namensdaten, Adress- und Kommunikationsdaten, Geschäfts- und Vertragsdaten, Abrechnungsdaten, Kontodaten.

Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter:

Namensdaten, Adress- und Kommunikationsdaten, Vertrags-, Stamm- und Abrechnungsdaten, Geburtsdatum, Familienstand, Nationalität, Konfession,Tätigkeitsbereich, Gehaltszahlungen, Name und Alter von Angehörigen soweit für Sozialleistungen relevant, Lohnsteuerdaten, Sozialdaten, Bankverbindungsdaten, Daten zur Personalverwaltung und –steuerung, Zutrittskontrolldaten, Zugangskontrolldaten, Daten zur Kommunikation sowie zur Abwicklung und Kontrolle von Transaktionen sowie der Technischen Systeme, Notfallkontaktdaten zu vom Mitarbeiter ausgewählten Personen, die im Notfall kontaktiert werden sollen.

Bewerber:

Namensdaten, Adress- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsrelevante Daten, Geburtsdatum, Familienstand, Nationalität, Ausbildung, Angaben zum beruflichen Werdegang, Zeugnisse und Qualifikationen.

Lieferanten und Dienstleister:

Namensdaten, Adress- und Kommunikationsdaten, Geschäfts- und Vertragsdaten, Abrechnungsdaten, Kontodaten.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:

·         öffentliche Stellen: Behörden wie z.B. Finanzamt, Sozialversicherungsträger

·         externe Stellen: z.B. Kreditinstitut, Betriebsarzt, Gläubiger bei Lohn- und Gehaltspfändungen

·         interne Stellen: z.B. Personalverwaltung, Vorgesetzter des Betroffenen, Vertrieb

7. Regelfristen für die Löschung der Daten:

·         Abmahnungen: 2 Jahre

·         Bewerbungsunterlagen: unverzüglich nach Auflösung des Vertragsverhältnisses mit dem Betroffenen; Bewerberdaten werden zudem bis spät. sechs (6) Monate nach Dateneingang gelöscht.

·         Lohn- und Gehaltsdaten: 10 Jahre

·         Sonstige Daten: 30 Jahre

·         Interessentendaten bis zum Wegfall der Zweckbindung

8. Datenübermittlung in Drittstaaten (außerhalb EU/EWR):

Eine Übermittlung erfolgt nicht und ist bisher nicht in Planung. 

9. Kontakt zum DSB:

Kontakt zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten wird über die Hauptmaildomain Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erwünscht.