LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

LASE stellt neue Applikation “Truck Lifting Prevention” vor

Erfolgreicher Start für “LaseTLP”

 

Bild: Montagebeispiel der Laser-Hardware incl. Schutzgehäuse

15.10.2015 // LASE stellt neue Applikation “Truck Lifting Prevention” vor

LASE bietet jetzt auch ein neues System für die Vermeidung von Anhebungen des gesamten LKW-Gespanns während des Kranhebevorgangs an, die durch defekte oder verriegelte Twistlocks hervorgerufen werden. Dieses neu entwickelte System für LKWs trägt den Namen LaseTLP – Truck Lifting Prevention und ist ein weiteres Produkt, um eine erhöhte Sicherheit bei Containerhebevorgängen gewährleisten zu können. Dieses Messsystem kann sowohl für RTG-, RMG- und ARMG Krananlagen als auch für sämtliche LKW-Trailer-Typen verwendet werden.

Während des Entladevorgangs kann es vorkommen, dass das gesamte LKW-Gespann vom Kran mit angehoben wird, wenn ein oder mehrere Twist Locks noch verriegelt oder noch nicht ganz gelöst sind. Um solchen Gefahrensituationen vorzubeugen ist es notwendig, dass das Anheben des Anhängers im frühestmöglichen Stadium erkannt wird. Solche Vorfälle von angehobenen Container-Chassis oder LKW können zu schwerwiegenden Verletzungen sowie auch zu hohen Schadensmeldungen führen. Bei einer durchschnittlichen Annahme von etwa 80 sog. „Lift Cases“ pro Jahr (innerhalb eines Terminals) kann dies bereits zu Schadensforderungen von ca. 200.000 US Dollar/Euro führen – somit zahlt sich diese Applikation bereits am ersten Tag seiner Inbetriebnahme aus.

Das Messsystem besteht in der Regel aus einem Laserscanner aus der LASE 2000D-Serie, der an einem Portalkran befestigt ist und dessen Scanebene vertikal in Richtung der LKW-Fahrbahn verläuft. Der Scanner verfolgt die Objekte (Container und Anhänger) und vergleicht die Position zwischen dem angehobenen Container und dem Anhängerchassis. Die Messdaten werden an die von LASE entwickelte Software weitergegeben und darin verarbeitet. In dem Fall, dass sich beide Objekte durch einen oder mehrere verriegelte Twistlocks gleichzeitig mit nach oben bewegen, wird der Vorgang gestoppt sobald sich Gespann um einen definierten Bereich gleichzeitig anhebt, bevor jeglicher Schaden oder Unfall passieren kann.

Verschiedenartige Container-Chassis Typen oder Witterungsbedingungen stellen kein Problem für die Software-Applikation LaseTLP dar. Durch die vertikale Orientierung des Laserscanners ist ein zuverlässiger Messbetrieb auch bei z.B. starkem Regen möglich. Weitere Systemvorteile ergeben sich durch die hohe Detektionssicherheit (schnelle Reaktion bei einem Lift-Case) sowie die Eliminierung von Fehlalarmen – dies lässt es zu einem verlässlichen und hoch akzeptierten System für Hafenbetreiber werden. Geringere Materialabnutzung und eine einfache Adaptionsfähigkeit für Retrofit-Projekte stellen einen weiteren Vorteil dar.

Bild: Funktionsprinzip von LaseTLP

Das System ist in der Lage auch unter den rauesten Umgebungsbedingungen zu arbeiten, d.h. in einem Temperaturbereich zwischen -30° und +50° C, bei Starkregen und auch bei Schnee ist eine kontinuierliche Verrieglungserkennung gewährleistet. Um das System so einfach wie möglich integrieren zu können werden nur digitale Ein- und Ausgänge in Standardkonfiguration verwendet. Optional kann auch via TCP/IP, Profibus, etc. eine Verbindung zwischen der vorhandenen Kundensteuerung und dem LaseTLP-System hergestellt werden.

Die LASE GmbH ist zuversichtlich in Bezug auf die Produkteinführung – vor allem auch aufgrund der erhöhten Sicherheitsanforderungen und dem steigenden Automatisierungsgrad in den Häfen weltweit. Geschäftsführer Dipl. Ing. Lars Ambrosy sagt: “Die gestiegene Notwendigkeit solche ungewollten Lift-Cases von LKW zu vermeiden basiert darauf, dass die Hafen- und Terminalbetreiber vor allem einen kontinuierlichen, voraussehbaren, zuverlässigen und dabei sicheren Kranbetrieb möchten. Durch den Einsatz hoch präziser Laserscanner in Verbindung mit intelligenter Software gehören solche Vorfälle der Vergangenheit an.“

Erste Installationen in unterschiedlichen Terminals bestätigen die Funktion und damit verbundene verbesserte Betriebssicherheit.

Mehr hierzu auf der Produktseite...

 

 

Bilder: © LASE

Weiterführende Links: