LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

Immer richtig viel Kohle in der Tasche - Bunkerprofilvermessung mit LASE

Veröffentlich in: Nachrichten

Erfolgreiche Inbetriebnahme eines Profilmesssystems für Kohlebunker bei der Salzgitter Flachstahl GmbH

 

Bild: Blick auf den Abladebereich eines Kohlebunkers  / © LASE

31.10.2016 // Salzgitter Flachstahl GmbH verwendet LaseBVB-System für Bunkerprofilvermessung in Kohlebunker

Auf dem Gelände der Salzgitter Flachstahl GmbH wurde ein neuer Schiffsentlader in einer Kohlebunkeranlage in Betrieb genommen. Das Kohlematerial wird mit einem Greifer aus den Laderäumen der Schiffe in die unter dem Portalkran befindliche Bunkeranlage verladen. Diese ist in mehrere Bunkertaschen aufgeteilt, deren Volumen bei Messfahrten mittels 3D-Lasertechnik ermittelt wird.

Für die Erfassung des Bunkervolumens kommen berührungslose Messsysteme von LASE zum Einsatz, die sich aufgrund ihrer hohen Messgenauigkeit, der guten Reproduzierbarkeit sowie deren Robustheit besonders für solche Einsatzgebiete eignen. Zwei 2D-Laserscanner der LASE 2000D-11x Serie werden hierfür auf einem der Hauptträger des Schiffsentladers derartig montiert, dass deren Scanfläche senkrecht nach unten und parallel zum Hauptträger projiziert wird. Die beiden Laserscanner liefern sog. 2D-Profile in denen der Querschnitt des darunter befindlichen Bunkers dargestellt wird.

Das berührungslos messende Lasersystem beginnt immer dann automatisch mit der Vermessung, sobald der Kran verfährt und es von einer SPS angesteuert wurde. Während der Kranfahrt werden die erstellten 2D-Profile gesammelt und über die Entladerposition in ein 3D-Volumenmodell umgerechnet. Somit wird das Volumen der insgesamt acht Bunker permanent vollständig aktualisiert und das berechnete Ergebnis auf dem Bildschirm dargestellt. Für die Ermittlung des exakten Volumens können sogar die Trennmauern oder sonstige Gegenstände im Bunker durch Ausblendbereiche aus der Kalkulation ausgeschlossen werden.

Bild: LaseBVB Softwaremaske mit Managerapplikation / © LASE

Das System ist durch eine nutzerorientierte Bedienoberfläche leicht und intuitiv steuerbar, wobei das Dialogmanagement und der Konfigurationsassistent bereits eine einfache Inbetriebnahme ermöglichen. Die Software wertet die Rohdaten des 3D Scanners mit Hilfe spezieller Filteralgorithmen aus und unterteilt das gemessene
Volumen innerhalb des Bunkerbereichs in schachbrettähnliche Felder. Das Prozessleitsystem ist nun in der Lage, die aktuellen Füllstände jedes einzelnen Feldes bestimmen zu können. Aufgrund dieser Informationen kann es automatisch Zu- bzw. Abfuhrbewegungen des Materials bestimmen. Alle relevanten Statusinformationen werden für Dokumentationszwecke übersichtlich angezeigt und protokolliert.

Die Applikation ist äußerst vielseitig einsetzbar und wird zur Volumen- oder Profilbestimung bei verschiedensten Typen von Bunkeranlagen verwendet. Diese spezifische Softwareapplikation entstammt aus der Produktreihe des LASE CEWS Bulk Volume Moduls.

Mehr hierzu auf der Produktseite...