LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

LaseRCD - Waggon Kippstation

Veröffentlich in: Bergbau Logistik
Die Applikation LaseRCD (Rail Car Dumper) erlaubt eine berührungslose Detektion von Fremdkörpern sowie eine zuverlässige Leerstandskontrollle für sog. Waggon Kippstationen, bei der hochgenaue 3D Lasertechnologie verwendet wird - sogar unter schweren Einsatzbedingungen.
 
Merkmale und Vorteile der Messanlage:
  • Erkennung von Fremdkörpern oder Objekten auf der Materialoberfläche innerhalb der Waggons
  • Leerstandskontrolle nach der Entladung
  • Einsetzbar für alle Arten von Kippstationen wie Single-, Tandem-, Triple- oder Quadruple
  • Positionsmessung der Waggons
  • Robuste Konstruktion
  • Zuverlässige Messergebnisse

Kurzbeschreibung:

Zwei 3D-Laserscanner (einer pro Waggon) sind oberhalb der Waggons und der Kippstation montiert. Die Applikation sammelt die Scandaten und führt die notwendigen Berechnungen durch. Vor dem Kippvorgang vermessen die Scanner die Schüttgutoberfläche innerhalb jedes Waggons durch Schwenken der Scanebene von einer zur anderen Seite. Nach dem Entladevorgang schwenken die Scanner zurück und vermessen dann das Leerprofil jedes Waggons. Wird hier keine Meldung ausgegeben, so folgt direkt im Anschluss der nächste Scanprozess für die Kontrolle nach Fremdkörpern und nach dem Leerstand. Somit wird ein sicherer sowie effizienter Entladungsprozess gewährleistet.

Im folgenden Video wird die Zusammenarbeit zwischen den 3D-Laserscannern und der LASE-Software noch einmal anschaulich dargstestellt:

LaseBCP - Kollisionsschutz: Eimerkettenbagger & Schiffsentlader

Veröffentlich in: Bergbau Logistik


Kollisionsschutz für Eimerkettenbagger und Schiffsentlader zwischen dem Ketten- und Schaufelbagger sowie der Schiffsluke.

Merkmale Messanlage:

  • Einsatzgebiete: Kollisionsschutz von Eimerkettenbaggern und Schiffsentladern
  • Schüttguthöhenmessung im Schiff
  • Optimierte Entladung
  • Profibus-Schnittstelle

Kurzbeschreibung:
Die Messanlage LaseBCP - Bulk Collision Prevention zum Kollisionsschutz von Eimerkettenbaggern und Schiffsentladern besteht aus insgesamt vier LASE 2000D Laserscannern, die an der Seite des Vertikalförderers angebracht sind sowie einer LASE Control Unit (LCU). Je zwei Laserscanner scannen in einer vertikalen Ebene entlang der Außenhaut des Vertikalförderers und messen dabei den Abstand zur Schiffsluke. Unterschreitet der gemessene Abstand eine zuvor parametrierte Größe, so wird direkt eine Kollisionswarnung ausgegeben. Zusätzlich kann neben dem Kollisionschutzsystem auch eine exakte Aussage über den Füllstand des Schüttgutes gemacht werden.