LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

Logistik

Donnerstag, 15 Februar 2018 Veröffentlich in: Branchen


Jeden Tag werden Millionen von Gütern auf LKWs verladen und transportiert. Die logistischen Prozesse sind in ihrer Anzahl derart umfangreich, dass eine detaillierte Optimierung notwendig geworden ist. Dies umfasst zum Beispiel die Aufgabe, darauf zu achten, wieviel Platz sich in einem beladenen LKW noch befindet. Hierzu müssen die beladenen Güter in ihren Dimensionen und dem Volumen vermessen werden. Um diese Aufgabe so effizient wie möglich durchzuführen, empfiehlt es sich, die Güter vor dem Abtransport mit präziser 3D-Lasertechnologie zu vermessen.

LASE bietet die bestmögliche Kombination aus genauen Lasermessgeräten, modernen Kamerasystemen und applikationsspezifischer Messsoftware für eine optimale Prozesskontrolle und Lagerverwaltung.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Lösungen im Branchenbereich Logistik...

(Bild: pixabay / bernswaelz)

Das perfekte Volumen - LaseAFM-4 für die hochgenaue 3D-Vermessung von Fracht- und Stückgütern

Freitag, 09 Februar 2018 Veröffentlich in: Nachrichten

 

Das perfekte Volumen - LaseAFM-4 für die automatische und multidimensionale Frachtvermessung startet in der Logistikbranche

(LASE GmbH) (Wesel, 30.01.2018)

LASE freut sich ein neu entwickeltes System für die hochgenaue 3D-Frachtvermessung präsentieren zu können, das für die Fracht-Logistikbranche konzipiert worden ist. LaseAFM-4 (Automatic Freight Measurement) misst automatisch das Volumen von übergroßen Stück- oder Frachtgütern. Zusätzlich kann in die Anlage eine Waage, Kameras zur Zustandserfassung und ein Barcodescanner zur Identifizierung eingesetzt werden. Eine Standard-Schnittstellen an das WMS-/ERP-System ist vorhanden.

Das neue System LaseAFM-4 für die automatische und multidimensionale Frachtvermessung (engl. Automatic Freight Measurement) soll Betreibern im Bereich der Fracht- und Stückgutlogistik hochgenaue Daten liefern und für eine erhöhte Transparenz sowie Zeitersparnis in den Güterumschlagshallen sorgen. Durch die automatische Erfassung von Volumen, Dimensionen, Gewicht, Fracht-ID und Bilddaten sind manuelle Messungen sowie Übertragungsfehler bei der Dokumentation nun ausgeschlossen.

Mit dem Einsatz von hochmodernen 3D-Laserscannern (montiert an allen vier Ecken des Messportals) vermisst das LaseAFM-4 die Dimension der Fracht mit höchster Genauigkeit. Der Messvorgang wird mittels Tastendruck am Bedienterminal initiiert oder durch das Einscannen des Frachtidenten (wenn Module I vorhanden). Noch während der 3D-Laser-Volumenmessung werden Bilder in HD-Qualität vom Frachtobjekt erstellt und den Auftragsdaten zugeordnet. Der gesamte Prozess der Frachtvermessung ist in einem Zeitraum von wenigen Sekunden abgeschlossen und alle erfassten Frachtinformationen werden via Schnittstelle an das Lagerverwaltungssystem übertragen. Die Module Gewichtserfassung (Modul W - Weight) und Frachtidentifikation (Modul I - Ident) sind optional erhältlich.

Die hochgenaue automatische 3D-Laser-Volumenmessung in Kombination mit der Erhebung des Frachtgewichts erzeugt belastbare Frachtdaten und verhindert eine fehlhafte Tarifierung der Fracht. Leider entstehen heutzutage immer noch durch falsche Angaben oder die fehlerhafte Übertragung von manuell aufgenommen Frachtdaten erhebliche finanzielle Schäden. Unser Ziel mit diesem Produkt ist, dass Versender und Frachtführer weiterhin Partner bleiben sollen und ihr Verhältnis nicht durch falsche Frachtdimensionen oder Gewicht belastet wird.

Zusätzlich kann die automatische Messung die Umschlagzeit sowie auch den Personalbedarf verringern. Durch das Wissen der genauen Frachtdaten kann ebenso die optimale Beladung von Containern und Lkw`s erfolgen. Demnach besitzt diese hochflexible und mobile Lösung viele Vorteile und sie ist darüber hinaus auch als Deckenvariante erhältlich.

Weitere Informationen über das 3D-Laser-Volumenmesssystem LaseAFM-4 finden Sie hier..

 

LaseAFM - Automatic Freight Measurement

Montag, 29 Januar 2018 Veröffentlich in: Fracht Logistik

Das System LaseAFM-4 (Automatic Freight Measurement) für die automatische und multidimensionale Frachtvermessung soll Betreibern im Bereich der Fracht- und Stückgutlogistik hochgenaue Daten liefern und für eine erhöhte Transparenz sowie Zeitersparnis in den Güterumschlagshallen sorgen. Durch die automatische Erfassung von Volumen, Dimensionen, Gewicht, Fracht-ID und Bilddaten sind manuelle Messungen sowie Übertragungsfehler bei der Dokumentation nun ausgeschlossen.

Der Messablauf - einfach und genau:

  1. Fracht wird im Messrahmen abgestellt
  2. Fracht-Identcode wird mit Handscanner eingescannt
  3. Automatische Initiierung des Messvorgangs
  4. Volumenmessung der Fracht durch 3D-Laserscanner
  5. Frachtgewichtsmessung über Wiegesystem
  6. Aufnahme von Bilddaten durch HD-Kamera
  7. Übertragung aller Messdaten an WMS-/ERP-System

Mit dem Einsatz von hochmodernen 3D-Laserscannern (montiert an allen vier Ecken des Messportals) vermisst LaseAFM-4 die Dimension der Fracht mit höchster Genauigkeit. Der Messvorgang wird mittels Tastendruck am Bedienterminal oder durch das Einscannen des Frachtidenten (wenn Module I vorhanden) initiiert. Noch während der 3D-Laser-Volumenmessung werden Bilder in HD-Qualität vom Frachtobjekt erstellt und den Auftragsdaten zugeordnet. Der gesamte Prozess der Frachtvermessung ist in einem Zeitraum von wenigen Sekunden abgeschlossen und alle erfassten Frachtinformationen werden via Schnittstelle an das Lagerverwaltungssystem übertragen. Die Module Gewichtserfassung (Modul W - Weight) und Frachtidentifikation (Modul I - Ident) sind optional erhältlich.

Die hochgenaue automatische 3D-Laser-Volumenmessung in Kombination mit der Erhebung des Frachtgewichts erzeugt belastbare Frachtdaten und verhindert eine fehlhafte Tarifierung der Fracht. Heutzutage entstehen durch falsche Angaben oder die fehlerhafte Übertragung von manuell aufgenommen Frachtdaten erhebliche finanzielle Schäden. Mit LaseAFM-4 ist es möglich, dass Versender und Frachtführer weiterhin Partner bleiben sollen und ihr Verhältnis nicht durch falsche Frachtdimensionen oder Gewicht belastet wird.

Die Vorteile - alle Daten in einer Anwendung:

  • Automatische Volumenvermessung
  • Schnelle und effiziente Vermessung
  • Geringer Ressourcenaufwand
  • Hohe Genauigkeit
  • Automatische Gewichtserfassung (Modul Gewicht)
  • Identifikation der Fracht (Modul Ident)
  • Protokolierbare Frachtdaten
  • 4.0-fähig
  • Modulares und kompaktes System (mobile Version, Deckenmontage)
  • Übergrößenfähig für z.B. Sperrgüter durch erweiterbaren Messbereich

 

Nähere Produktinformationen erfahren Sie über unsere Ansprechpartner oder über das Kontaktformular hier...

Wichtige Kundeninformation - Systemumstellung bei Service-Anfragen

Donnerstag, 10 August 2017 Veröffentlich in: Nachrichten

 

Sehr geehrte Kunden,

da wir unsere Prozesse im Laufe der letzten Jahre gemäß den Kundenanforderungen angepasst  haben, mussten wir eine Systemumstellung durchführen.

Ziel dieser Umstellungsmaßnahme soll eine Verkürzung der Reparaturdurchlaufzeiten sowie eine ausführliche Informationsübermittlung sein.

Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten ab sofort unser neu integriertes Online-Serviceformular auf unserer Unternehmens-Website für künftige Service-Anfragen zu verwenden: http://lase.de/service

 

DGUV-Zertifizierung für LaseLCPS-3D-2D - sicherer Containertransport für Portalkrananlagen

Mittwoch, 02 August 2017 Veröffentlich in: Nachrichten

 

LASE wurde von der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) für sein Produkt LaseLCPS-3D-2D (Load Collision Prevention System) nach Performance Level d Kategorie 3 zertifiziert. Diese Norm für die Sicherheit von Maschinensteuerungen nach DIN EN ISO 13849 ist ein weiterer Meilenstein innerhalb der Produktentwicklung und entspricht den höchsten Anforderungen heutiger Sicherheitsstandards in der Hafenindustrie. Dieses Produkt wird weltweit in Binnen- und Überseehäfen für den kollisionsfreien Containertransport an Portalkrananlagen eingesetzt.

Die Performance Level nach DIN EN ISO 13849 sind Parameter im Bereich der Maschinensicherheit, die das Maß an Zuverlässigkeit einer Sicherheitsfunktion darstellen. Durch das Erreichen des Performance Level d und somit dem zweithöchsten Parameter für die Risikoreduzierung bestätigt die Applikation LaseLCPS-3D-2D seinen hohen Entwicklungsstatus und auch seine Akzeptanz auf dem Markt. Hinsichtlich der Sicherheitsnormen von z.B. Terminalbetreibern in den Containerhäfen ist es wichtig stets funktionierende Kranmaschinen zu besitzen, die einen zuverlässigen Schutz gegen Fehlfunktionen besitzen. Eine hohe Anlagenverfügbarkeit bei Portalkrananlagen (RMG, RTG) sorgt somit nicht nur für mehr Sicherheit in den Arbeitsbereichen, sondern auch für konstante und vorhersehbare Prozesse.

Die spezifische LaseLCPS-3D-2D Variante aus der LCPS-Produktfamilie besteht aus einem kombinierten 3D/2D Lasermesssystem bei dem je ein 2D- und ein 3D-Laserscanner unter dem Kran-Trolley montiert werden. Die LaseLCPS Applikationssoftware sammelt alle Scandaten, führt alle notwendigen Berechnungen durch und sendet die Ergebnisse an die Maschinensteuerung. Um die Informationen über alle vorhandenen Containerstapel im Lagerplatzbereich erhalten zu können, wird vor der allerersten Containerverladung erst einmal während der Inbetriebnahme ein 3D-Profil in Kran- sowie Katzfahrtrichtung erstellt und abgespeichert. Die Scanebenen der beiden 2D- und 3D-Laserscanner verlaufen stets orthogonal zueinander.

Des Weiteren wird der Lagerplatzbereich auch dann während des Normalbetriebs abgescannt, um auch mögliche Schattenbereiche zu erfassen, die z.B. vorher durch erhöhte Containerstapel verdeckt gewesen sind. Für den Zweck der Kollisionsvermeidung wird nun innerhalb der Software ein dynamischer Überwachungskubus um die beförderte Ladung (Container) erzeugt und dargestellt, der permanent eine Überschneidung mit dem Containerprofil prüft. Im Falle einer potentiellen Überschneidung befiehlt die LaseLCPS-Software eine Verzögerung der Kranfahrt durch eine sukzessive Verlangsamung der Fahrtgeschwindigkeit, die letztendlich sogar zu einem völligen Stopp führen kann. Auf den Alltag bezogen liegt der Vergleich mit einer Einparkhilfe sehr nahe, die ebenso Kollisionen vermeidet und dem Fahrer eine nutzenbringende Assistenz bietet.

Zusätzlich ist für jedes der LCPS-Systeme eine Soft Landing Funktion optional verfügbar, die für ein materialschonendes Containerhandling sorgt. Hierdurch erleidet der Kran-Spreader weniger Verschleiß sowie auch zu einer deutlichen Reduzierung der Lärmemission beim Absetzen führt.

Erfahren Sie mehr auf der Produkt-Website…

Seite 1 von 15