LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

LaseAFM - Automatic Freight Measurement

Veröffentlich in: Fracht Logistik

Das System LaseAFM-4 (Automatic Freight Measurement) für die automatische und multidimensionale Frachtvermessung soll Betreibern im Bereich der Fracht- und Stückgutlogistik hochgenaue Daten liefern und für eine erhöhte Transparenz sowie Zeitersparnis in den Güterumschlagshallen sorgen. Durch die automatische Erfassung von Volumen, Dimensionen, Gewicht, Fracht-ID und Bilddaten sind manuelle Messungen sowie Übertragungsfehler bei der Dokumentation nun ausgeschlossen.

Der Messablauf - einfach und genau:

  1. Fracht wird im Messrahmen abgestellt
  2. Fracht-Identcode wird mit Handscanner eingescannt
  3. Automatische Initiierung des Messvorgangs
  4. Volumenmessung der Fracht durch 3D-Laserscanner
  5. Frachtgewichtsmessung über Wiegesystem
  6. Aufnahme von Bilddaten durch HD-Kamera
  7. Übertragung aller Messdaten an WMS-/ERP-System

Mit dem Einsatz von hochmodernen 3D-Laserscannern (montiert an allen vier Ecken des Messportals) vermisst LaseAFM-4 die Dimension der Fracht mit höchster Genauigkeit. Der Messvorgang wird mittels Tastendruck am Bedienterminal oder durch das Einscannen des Frachtidenten (wenn Module I vorhanden) initiiert. Noch während der 3D-Laser-Volumenmessung werden Bilder in HD-Qualität vom Frachtobjekt erstellt und den Auftragsdaten zugeordnet. Der gesamte Prozess der Frachtvermessung ist in einem Zeitraum von wenigen Sekunden abgeschlossen und alle erfassten Frachtinformationen werden via Schnittstelle an das Lagerverwaltungssystem übertragen. Die Module Gewichtserfassung (Modul W - Weight) und Frachtidentifikation (Modul I - Ident) sind optional erhältlich.

Die hochgenaue automatische 3D-Laser-Volumenmessung in Kombination mit der Erhebung des Frachtgewichts erzeugt belastbare Frachtdaten und verhindert eine fehlerhafte Tarifierung der Fracht. Heutzutage entstehen durch falsche Angaben oder Übertragungsfehler bei manuell aufgenommen Frachtdaten erhebliche finanzielle Schäden. Mit LaseAFM-4 ist es möglich, dass Versender und Frachtführer weiterhin Partner bleiben sollen und ihr Verhältnis nicht durch falsche Frachtdimensionen oder Gewicht belastet wird.

Die Vorteile - alle Daten in einer Anwendung:

  • Automatische Volumenvermessung
  • Schnelle und effiziente Vermessung
  • Geringer Ressourcenaufwand
  • Hohe Genauigkeit
  • Automatische Gewichtserfassung (Modul Gewicht)
  • Identifikation der Fracht (Modul Ident)
  • Protokolierbare Frachtdaten
  • 4.0-fähig
  • Modulares und kompaktes System (mobile Version, Deckenmontage)
  • Übergrößenfähig für z.B. Sperrgüter durch erweiterbaren Messbereich

 

Nähere Produktinformationen erfahren Sie über unsere Ansprechpartner hier im Kontaktbereich...

Flexibras beauftragt LASE für weitere Anti-Kollisionssysteme in Brasilien

Veröffentlich in: Nachrichten

Ausstattung des bereits vierten Fahrzeugs mit dem in vielen Industriebereichen bewährten Anti-Kollisionssystem (Bild: © LASE)

 

17.12.2014 // Flexibras beauftragt LASE für weitere Anti-Kollisionssysteme in Brasilien

Im Rahmen der Projektfortsetzung beim brasilianischen Unternehmen Tecnip/Flexibras soll zur Ausstattung eines weiteren sog. Jumbos ein kollisionsfreier Transport von Schlauchtrommeln auf Basis von 2D und 3D Laserscannern gewährleistet werden. Hier stattet LASE bereits das vierte Fahrzeug mit seinem in vielen Industriebereichen bewährten Anti-Kollisionssystem aus, um diese äußerst speziellen Transportfahrzeuge auf dem Produktionsgelände in vordefinierten kritischen Bereichen beschädigungsfrei zur Schiffsverladung bewegen zu können.

Tecnip/Flexibras produziert Spezialschläuche für die Ölindustrie, die für den Weitertransport auf Trommeln (sog. Reels) aufgerollt und per Schiff an die Offshore-Plattformen geliefert werden. Die Schlauchtrommeln werden mit Hilfe von sog. Jumbo-Transportern von ihrem Lagerstandort entnommen, die aufgrund Ihrer großen Dimensionen schwer zu manövrieren sind. Das Anti-Kollisionssystem ist in seiner Funktionalität in zwei verschiedene Zonen aufgeteilt, wobei sich das Fahrzeug in der gelben Zone verlangsamt und in der roten Zone den Transport anhält. Um den Arbeitsprozess in diese Zonen nicht zu beeinträchtigen wurde die Softwareapplikation dermaßen parametriert, dass außerhalb der Gebäude auf Freiflächen und während der Trommelverladung die Anti-Kollisionsfunktion deaktiviert ist. Insgesamt werden acht 2D Laserscanner (LASE 2000D-11x Serie) für die horizontale und vertikale Überwachung in Kombination mit einem 3D Laserscanner (LASE 3000D-C2 Serie) sowie einer GPS-Einheit eingesetzt. Diese werden allesamt an den Fahrzeugenden sowie zentral auf dem Dach montiert, um neben der Anti-Kollisionsfunktion auch den Trommeldurchmesser, den Ladestatus und die Ladehöhe während des Transports bestimmen zu können.

Darstellung: Software-Screenshot der Trommelvermessung

Weitere Informationen über unsere Anti-Kollisionssysteme finden Sie online auf unserer Produktseite...

LaseSDM - Brammen - Länge, Breite, Dicke

Veröffentlich in: Stahl Dimensionen

Brammen können in ihren Dimensionen Länge, Breite und Dicke gemessen werden: Die Lösungen der Firma LASE sind modular aufgebaut, so kann nach Kundenwunsch die

  • Länge
  • Breite
  • Dicke
  • Form (Keil und Säbel in der horizontalen Ebene) oder Säbel (in der vertikalen Ebene)
  • Seitenprofil

gemessen werden.

Die hier dargestellte Messanlage besteht aus einer Breiten-, Dicken- (2-spurig) und Längenmessung. Die Laser für die Breitenmessung sind in der Höhe und die Laser für die Dickenmessung in der Breite verstellbar.

Merkmale Messanlage:

  • Berechnung der Brammenbreite
  • Berechnung der Brammendicke
  • Berechnung der Brammenlänge
  • Schräglagenkorrektur
  • Option: Berechnung der Keiligkeit und der Säbeligkeit

Kurzbeschreibung:
Beim Produkt LaseSDM - Slab Dimension Measurement werden Laser-Distanzmesser in einen Messrahmen eingebaut. Dieser erlaubt es, die Messgeräte auf unterschiedliche Brammenbreiten und Brammendicken einzustellen. Mit Hilfe von Triangulationssensoren kann die Brammenbreite und auch die Brammendicke sehr genau bestimmt werden.
An zwei Rollen vor dem Messrahmen sind Inkrementaldrehgeber angebaut, die diie Drehungen der Rollen erfassen und mit Hilfe der Laserdistanzmesser sowie der Drehgeber wird die Länge der Blöcke ermittelt.

Zur Kühlung sind die Laser-Distanzmesser in luftgespülten und wassergekühlten Gehäusen eingebaut. Die Frischluft wird im Keller von einem Ventilator mit vorgeschaltetem Filter angesaugt, über eine Luftleitung zum Messrahmen transportiert, dort aufgeteilt und über Luftleitungen durch die Energieketten zu den Gehäusen geleitet. Die Luftspülung dient zur Vermeidung von Staubablagerungen. Zur Wasserkühlung sind im Gehäuse Kühlplatten integriert.

 

LaseSPM - Brammen - Breiten- und Profilmessung

Veröffentlich in: Stahl Dimensionen


Brammenbreiten- und -profilmessanlage für heiße und kalte Brammen.

Merkmale Messanlage:
    •    Berechnung der maximalen, minimalen und der mittleren Breite
    •    Brammenkonturmessung
    •    Schräglagenkorrektur
    •    Berechnung der Keiligkeit und der Säbeligkeit
    •    Berechnung eines virtuellen Rechtecks für den optimalen Raumbedarf im Ofen

Kurzbeschreibung:
Die Brammenbreiten- und -profilmessanlage LaseSPM - Slab Profile Measurement besteht aus zwei 2D-Triangulations-Laserscannern, die zu beiden Seiten des Rollgangs installiert werden. Die Messsysteme messen auf die Längsseiten der Brammen. Über den Abstand der Messsysteme zueinander und den Messwerten der beiden Lasermesssysteme kann die Breite und das Profil der Bramme berechnet werden. Die Auswertung erfolgt in einer LASE Control Unit (LCU).
Die Brammen können auch schräg durch die Breitenmessung fahren, denn die Software kann diese Schräglage automatisch kompensieren. Zusätzlich wird die Form (Keiligkeit und Säbeligkeit) der Brammen gemessen.
Zum Einsatz kommen hier Triangulationslaserscanner der LASE 2000T-Serie, die ebenfalls heiße Brammen im mm-Bereich genau vermessen können.