LASE GmbH - Moderne Lasermessgeräte & hochentwickelte Softwareapplikationen // State-of-the-art laser sensors & sophisticated software applications

3D-LKW-Volumenmesssysteme für russisches Straßenbauunternehmen TSM

(LASE GmbH) (Wesel, 06.03.2019)

Für die genaue 3D-Ladevolumenmessung von Muldenkippern hat LASE zusammen mit seinem russischen Vertriebspartner FEST die Anwendung LaseTVM-3D für das russische Straßenbauunternehmen Transstroymekhanizatsiya (TSM) erfolgreich installiert. Das schlüsselfertige System dient zur Messung von Rohstoffen wie Sand und Straßenschotter für den Bau der Autobahn M4 "Don" im Gebiet Woronesh im Südwesten Russlands. Durch die Kombination von 3D-Laserscannern, IP-Kameras und Ampeln wird ein automatisierter Prozess zur genauen Nutzlastmessung gewährleistet, der Ladedifferenzen vermeidet. Weitere Features wie eine Kennzeichenerkennung und Laderaumbelichtung ermöglichen ein vollständig umfassendes und transparentes Datenhandling innerhalb dieser Konfiguration.

Transstroymekhanizatsiya (kurz TSM) ist eines der wichtigsten Straßenbauunternehmen in Russland und ist mit dem Bau der Autobahn M-4 in der Nähe der Stadt Pavlovsk im Südwesten Russlands beauftragt. Für den Bau der Trasse zwischen Moskau und Rostow am Don werden Rohstoffe wie Sand und Straßenschotter für die Tragschicht des Asphalts verwendet, die von TSM gekauft werden. Für die genaue Abrechnung der angelieferten Materialien wurde für diese Aufgabe ein exaktes Ladevolumenmesssystem für die Straßenkipper gefordert. Durch den Einsatz der laserbasierten Anwendung LaseTVM-3D - Truck Volume Measurement erhält der Kunde genaue Mengen der gelieferten Materialien.

Installation und Durchführungsweise des Systems

Das System wird vom russischen Vertriebspartner FEST an zwei Checkpoint-Stationen direkt an der Autobahn installiert, wo jeweils ein 3D-Laserscanner der Serie LASE 3000D-C2-11x auf einem LKW-Tor montiert ist. Ein Kontrollpunkt verwendet auch ein kombiniertes Waagesystem, um Volumen- und Gewichtsdaten in einem Kontrollvorgang zu erhalten. Der Standardprozess beginnt mit der Annäherung eines beladenen LKWs unter das Tor mit einer Geschwindigkeit von ca. 5 km/h, wobei die Kennzeichen-ID und ein Bild jedes eingehenden LKWs bereits erfasst sind. Nach Erreichen einer zentralen Position unter dem Gate startet der 3D-Laserscanner den 3D-Messvorgang. Gleichzeitig prüft der Bediener die eingelegten Materialien innerhalb der Lieferpapiere und der Kamerabilder. Nach einer durchschnittlichen Scanzeit von 10 Sekunden ist der erste Messvorgang abgeschlossen und der LKW kann zum Entladen fahren. Anschließend kehrt der LKW zum Messtor zurück, um eine abschließende Leerstandsmessung durchzuführen. Der 3D-Laserscanner misst die leere Ladefläche des LKWs und leitet die Scandaten an die LaseTVM-Software weiter, die aus beiden Messdaten (voll vs. leer) die Ladevolumendifferenz berechnet. Darüber hinaus werden die Kennzeichen-ID und ein Bild des Lkw erneut erfasst und in der Datenbank gespeichert.

Systemfunktionen für umfangreiche Ladedaten

Die Lasermessdaten werden in der LaseTVM-Software verarbeitet und dem Bediener visualisiert, der eine GUI in russischer Sprache mit Add-ons für Statistiken, Historienübersicht und Materialbibliothek verwendet. Zwei weitere IP-Kameras mit integrierter IR-Beleuchtung für den Tag/Nacht-Modus sind an der Vorder- und Rückseite des Tores installiert, um die Kennzeichen zu erkennen. Eine zusätzliche Videokamera überwacht die Fahrzeuge und zeigt dem Bediener die Ladefläche und die Art des Materials an. Eine Abdeckhaube schützt den 3D-Laserscanner und die Kameras vor Witterungseinflüssen.

Somit ist der Kunde TSM in der Lage, alle gelieferten Materialmengen durch spezifische Filteroptionen innerhalb der Software für ein umfassendes und transparentes Datenhandling zu überwachen. Durch den Einsatz des Messsystems LaseTVM-3D verfügt TSM über eine zuverlässige, manipulationssichere Kontrolle des gelieferten Materials, die ihnen und ihren Lieferanten eine belastbare Abrechnungsgrundlage ohne mögliche Manipulationen bietet.

Weitere Informationen über unser System LaseTVM finden Sie hier auf der Produktseite...

 

Bild oben: Lkw-Volumenmessung an einer Check-in/check-out station in der Nähe der Autobahn M4 motorway M4 / © LASE/FEST

Weiterführende Links: